Gesundheitspartner
von FITBOOK

Von wegen hauptsächlich Fleisch und Gemüse

Fisch machte überraschend großen Anteil der Steinzeiternährung aus

Fisch wurde als Bestandteil der Paleo-Ernährung bisher unterschätzt, sagen schwedische Forscher
Fisch wurde als Bestandteil der Paleo-Ernährung bisher unterschätzt, sagen schwedische Forscher
Foto: Getty Images

Auf der Suche nach den besten Proteinquellen lohnt sich der Blick zurück. So ist zum Beispiel die Frage interessant, auf welche Karte unsere Vorfahren vor Tausenden von Jahren bevorzugt gesetzt haben. Was schwedische Forscher jetzt zutage brachten, dürfte jeden überraschen, der ein überzeugter Anhänger der fleischlastigen Steinzeit-Diät ist: Denn die Menschen damals hatten eine viel größere Vorliebe für Fisch!

Keine FITBOOK-Themen mehr verpassen – abonnieren Sie hier unseren Newsletter!

Wissenschaftler um Adam Boethius und Torbjörn Ahlström der Lund University unterzogen Knochenfunde von 82 Menschen, die an verschiedenen Orten vor 7 500 bis 10 000 Jahren im Süden Skandinaviens gelebt haben, einer chemischen Analyse.

Auf dem Steinzeit-Teller landete vor allem Fisch

„Die Hälfte des Proteins stammte von Fischen, zehn Prozent von Robben, 37 Prozent von Säugetieren wie Wildschweinen und Rotwild und knapp drei Prozent aus Pilzen, Beeren und Nüssen“, erklärt Boethius in einem kürzlich veröffentlichten Bericht auf der Internetseite der Universität.

Auch interessant: Gönnen Sie sich diesen Lachs mit fruchtigem Wurzelgemüse

Und was ist mit Fleisch und Gemüse?

Diese Zahlen beziehen sich auf eine Siedlung bei Sölvesborg in Südschweden und wären an einem anderen Ort fernab der Küste sicher nicht so deutlich ausgefallen. Noch häufiger als am Fundort stand Fisch den Forschern zufolge auf der Insel Gotland auf dem Speiseplan: Dort lag der Anteil von Fisch bei rund 60 Prozent. Informationen aus Tierknochen, die nahe der Siedlung gefunden wurden, untermauern das Ergebnis. Ahlström: „Hasen und Gemüse haben einen vernachlässigbaren Anteil ihrer Ernährung ausgemacht.“

Auch interessant: So viel Fleisch pro Woche ist unbedenklich

Paleo-Ernährung: Mehr Fisch essen!

Zwar widersprechen die Ergebnisse nicht der vor einigen Jahren in Mode gekommenen Paleo-Diät, die sich an der vermuteten Ernährung des Steinzeit-Menschen orientiert und Fisch – neben Gemüse, Fleisch, Eiern, Nüssen, Samen, Obst, gesunden Fetten und Kräutern auf den Speiseplan ruft – jedoch rütteln sie am Verhältnis.