Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Im Check

Die 5 besten Mountainbikes bis 2000 Euro

die besten Mountainbikes: Mountainbiker
Mountainbikes gibt es in verschiedenen Preisklassen und mit unterschiedlicher Ausstattung. FITBOOK vergleicht fünf Modelle unter 2000 Euro.Foto: Getty Images

Geht es mit dem Fahrrad abseits von Asphalt und befestigten Straßen ins Gelände, sind Mountainbikes gefragt. Gelände- oder Bergfahrräder sind für rasante Abfahrten auf Schotterpisten gemacht.

Die Unterschiede zu normalen Fahrrädern sind dabei bereits auf den ersten Blick erkennbar: Mountainbikes sind robuster, besser gefedert und haben eine stabilere Bereifung, die auch auf Stock und Stein für ausreichend Griffigkeit sorgt. Noch auf der Suche nach dem richtigen Modell? FITBOOK stellt die fünf besten Mountainbikes bis 2000 Euro vor.

Was macht ein gutes Mountainbike aus?

Mountainbikes sind in erster Linie Sportgeräte für den Offroad-Einsatz. Die Geländespezialisten unter den Fahrrädern können praktisch überall fahren, spielen aber ihre Stärken vor allem dann aus, wenn man mit ihnen den Asphalt verlässt und sich auf Wald- und Schotterwege, auf lose und matschige Untergründe oder auf anspruchsvolle Trails begibt. Grob profilierte Reifen bieten im Gelände hervorragende Spursicherheit, robuste Federungen sorgen dafür, dass temporeiche Abfahren keine Rüttelpartie werden, und auch mit ihren vielen Gängen halten sie für jede steile Kletterpassage den richtigen Gang parat. Auch auf starke Scheibenbremsen und einen robusten Rahmen kommt es bei den Sport-Bikes an: für ein Plus an Sicherheit.

Auch interessant: Mit ein paar Tricks stellen Sie Ihr Fahrrad richtig ein

Hardtail oder Fully?

Mountainbikes unterscheidet man in zwei Haupttypen: Hardtail oder Fully.
Hardtails sind die einfachste und günstigste Mountainbike-Gattung. Sie sind mit nur einer Federgabel ausgestattet, während ihr Hinterbau ungefedert ist. Dadurch sind sie im Vergleich zu Fullys preiswerter, nicht so wartungsaufwändig und alltagstauglicher. Auch sind sie leichter, was vor allem bergauf von Vorteil ist.
Fullys, die Kurzform für Fullsuspension-Bikes, haben neben einer Federgabel vorne eine zusätzliche Dämpfung zwischen Rahmen und Hinterrad. Dadurch federn sie – vor allem bergab – Stöße besser ab und bieten dadurch mehr Fahrsicherheit und Spaß. Sie entlasten zudem die Rückenmuskulatur der Mountainbiker*innen.

Auch interessant: So machen Sie keine Fehler bei der Fahrradpflege!

Welche Größe brauche ich?

Die Größe des Mountainbikes ist abhängig von Körpergröße und Schrittlänge der Fahrer*innen. Die Schrittlänge bezeichnet dabei die Innenbeinlänge – also den Abstand zwischen Boden und Schritt.

SchrittlängeKörpergrößeEmpfohlene Rahmengröße in cmEmpfohlene Rahmengröße in ZollEmpfohlene Laufradgröße in Zoll
 58-63 cm 150-155 cm 33 - 36 13 - 14 27,5
 61-67 cm 155-160 cm 35 - 38 14 - 15 27,5
 67-70 cm 160-165 cm 38 - 40 15 - 16 27,5
 70-75 cm 165-170 cm 40 - 43 16 - 17 27,5
 74-79 cm 170-175 cm 42 - 45 16,5 - 17,5 27,5 / 29
 77-83 cm 175-180 cm 44 - 47 17,5 - 18,5 27,5 / 29
 81-86 cm 180-185 cm 46 - 49 18 - 19 27,5 / 29
 86-91 cm 185-190 cm 49 - 52 19 - 20,5 29
 91-98 cm 190-195 cm 51 - 56 20,5 - 22 29
 ab 98 cm ab 195 cm ab 56 ab 22 29

Auch interessant: Warum Sie keinen weichen Fahrradsattel kaufen sollten

Für Gelegenheits-Biker: Specialized Rockhopper Comp 2x

Stark, leicht und langlebig: Das „Rockhopper Comp 2x“ ist dank eines leichten A1-Aluminiumrahmens der perfekte Tanzpartner in jedem Gelände. Es macht jede Drehung und Wendung mit, bietet eine reaktionsfreudige Handhabung und sorgt bei Abfahrten für maximale Stabilität und Kontrolle. Die SR Suntour XCM-Federgabel mit RxTune sowie die hydraulischen Scheibenbremsen machen dabei jeden Rhythmus und Ausflug mit. Und dank des Shimano 2 x 9-fach-Antriebsstrangs ist man mit dem Rockhopper Comp 2x perfekt gerüstet – für jede Steigung, jedes Gelände und jede Begebenheit.

Eigenschaften Specialized Rockhoppers Comp 2x 
FahrradtypMountainbike
Geeignet fürUniversal
RahmenmaterialAluminium
Gänge2 x 9
Radgröße29 Zoll
SchaltsystemKettenschaltung (Shimano Alivio)
BremssystemHydraulische Scheibenbremse (Shimano BR-MT200)

Auch interessant: Pumptracks boomen – wie das Skaten und Biken auf der Asphalt-Bahn funktioniert

Vorteile und Nachteile Specialized Rockhoppers Comp 2x

Pro

  • + geringes Gewicht
  • + gute Klettereigenschaften
  • + breiter Lenker
  • + auch für längere Touren geeignet

Contra

  • – in engen Kurven etwas kippelig

Für Einsteiger: Rockrider MTB ST 100

Ein sportlicher Gruß aus Frankreich: Das komfortable, leistungsstarke und robuste Bike „Rockrider MTB ST 100“ eignet sich ideal für Einsteiger. Steht die erste Mountainbike-Tour an? Dann ist es der perfekte Begleiter – vor allem auf trockenem Boden. Effizienz oder Stabilität? Das preiswerte Hardtail hat beides zu bieten und überwindet die ersten Hindernisse mühelos. Von Vorteil sind dabei der leichte Aluminiumrahmen, der mehr Wendigkeit und Kontrolle verleiht, sowie die lauffreudigen Reifen, die auf Hohlkammerfelgen aufgezogen sind.

Eigenschaften Rockrider MTB ST 100 
FahrradtypHardtail, Mountainbike
Geeignet fürUniversal
Gewicht15,5 kg
RahmenformDiamant
RahmenmaterialStahl
Gänge21
SchaltsystemKettenschaltung
BremssystemFelgenbremse, mit V-Brakes

Auch interessant: Beim Indoor Cycling wird nicht nur die Fettverbrennung angekurbelt

Vorteile und Nachteile Rockrider MTB ST 100

Bewertung bei idealo: Note – | – von 5 Sternen

Pro

  • + lebenslange Garantie auf Rahmen, Vorbau und Lenker
  • + maximale Kontrolle
  • + robustes Mountainbike
  • + wendig in Kurven

Contra

  • – Reifen nur für trockenes Gelände geeignet

Für Abenteurer: Ghost Nirvana Tour Essentials

Das ultimative Hardtail für den täglichen Einsatz in der Stadt oder auf dem Land: Das zuverlässige „Ghost Nirvana Tour Essentials“ bietet alles, was man braucht, um dem Alltag zu entfliehen, und sorgt dabei für maximalen Fahrspaß. Egal ob Straße, Forstweg oder Singletrail – das Mountainbike ist für jedes Abenteuer zu haben. Sein Geheimnis: Hier treffen robuste Komponenten auf smarte Details. Zu den Highlights zählen der hochwertige Aluminiumrahmen, einstellbare Kontaktpunkte sowie die Superfit-Passform, die eine Sitzposition bietet, die Komfort, Kontrolle und Effizienz vereint – für Fahrer nahezu aller Körpergrößen. Dabei ist das Sportrad made in Europe, denn hier treffen German Engineering auf eine hochwertige Produktion in Portugal.

Eigenschaften Ghost Nirvana Tour Essentials 
FahrradtypHardtail, All Mountain Bike
Geeignet fürUniversal
Gewicht14,4 kg
RahmenformDiamant
RahmenmaterialAluminium
Gänge12
SchaltsystemKettenschaltung (SRAM X01 Eagle)
BremssystemHydraulische Scheibenbremse (SRAM Level T)

Auch interessant: Worauf muss man beim Kauf eines Fahrradergometers achten?

Vorteile und Nachteile Ghost Nirvana Tour Essentials

Bewertung bei idealo: Note – | – von 5 Sternen

Pro

  • + made in Europe
  • + in der Breite variabel einstellbarer Sattel
  • + leichtes Gewicht
  • + sicheres Fahrgefühl

Contra

  • – wenig gefedert

Für Designfans: Bergsteiger Kodiak

Sorgt nicht nur für maximale Aufmerksamkeit, sondern auch für maximale Fahrfreude: Das sportliche Design des „Bergsteiger Kodiak“ ist auffällig, doch kann das Einsteigermodell längst nicht nur mit seinem Aussehen punkten. So macht die stabile Konstruktion des Mountainbikes alles mit: von der Tour in freier Natur bis hin zum Ausflug in die Straßenschluchten der Stadt. Denn die technischen Spezifikationen überzeugen: vollgefederter Hi-Ten-Stahlrahmen mit einer Federgabel, die auch stärkere Schläge mühelos wegsteckt, sowie Shimano Tourney-Schaltung mit 21 Gängen, die auch auf schwierigem Gelände für komfortables Fahren sorgt.

Eigenschaften Bergsteiger Kodiak 
FahrradtypJugend-Mountainbike
Geeignet fürUniversal
RahmenmaterialStahl
Gänge21
Radgröße26 Zoll
SchaltsystemKettenschaltung (Shimano Tourney TX)
BremssystemScheibenbremse, mit V-Bremse
AusstattungFedergabel, mit Reflektoren
KörpergrößeAb 150 cm

Auch interessant: Welche Trainingsintensität ist am besten, um die Fitness zu verbessern?

Vorteile Nachteile Bergsteiger Kodiak

Bewertung bei idealo: 4,5 von 5 Sternen

Pro

  • + gute Federleistung
  • + ansprechende Optik
  • + super Verarbeitung
  • + günstiger Preis

Contra

  • – geringe Federung

Für preisbewusste Fortgeschrittene: Bulls Copperhead 3S

BULLS Copperhead Mountainbike
Das BULLS Copperhead 3SFoto: BULLS

Kletter-Experte mit Top-Ausstattung: Das „Bulls Copperhead 3S“ lädt ein zu Trainingsrunden im Grünen sowie entspannten Gelände-Touren. Wer die Einladung annimmt, wird mit großem Fahrvergnügen belohnt: So lässt es sich mit dem Cross-Country-Racer auf Waldwegen richtig Gas geben, den nächsten knackigen Anstieg raufsprinten und die Natur in vollen Zügen genießen. Das Leichtgewicht ist schnell, wendig und bietet den perfekten Mix aus Sportlichkeit und Komfort – weshalb es nicht nur ein ideales Bike für Anfänger, sondern auch für preisbewusste Fortgeschrittene ist.

Eigenschaften des Bulls Copperhead 3S  
FahrradtypHardtail, Mountainbike
Geeignet fürUniversal
Gewicht12 kg
RahmenformDiamant
RahmenmaterialAluminium
Gänge12
SchaltsystemKettenschaltung (Shimano Deore XT)
BremssystemHydraulische Scheibenbremse (Shimano M6100)

Auch interessant: Worauf Sie beim Kauf eines E-Bikes unbedingt achten sollten

Vorteile und Nachteile Bulls Copperhead 3S

Pro

  • + sehr leicht
  • + durchdachte Ausstattung
  • + leichtfüßige Beschleunigung
  • + fördert eine aufrechte Sitzposition
  • + schicke Optik
  • + zuverlässig

Fazit

Mountainbikes unter 800 Euro sind vollkommen ausreichend für den Einsatz im leichten Gelände. In Sachen Fahrspaß und Gewicht liegen allerdings Räder der etwas teureren Preisklasse zwischen 1300 und 1800 Euro deutlich vorne. Das Gewicht ist meist der ausschlaggebende Faktor. Zusätzlich bieten Mittelklasse-Räder mehr Komfort in rauem Gelände.

Auch interessant: Worauf Sie bei Funktionskleidung für Outdoor-Sport achten müssen

Wer also vorhat, in Zukunft öfter jenseits von Schotterwegen oder einfachen Wald- und Wiesen-Touren unterwegs zu sein, sollte lieber ein paar Euro mehr anlegen – für ein Plus an Sicherheit und Fahrfreude.

Themen