Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Kann gefährlich werden

Was sollte man bei einem Wespenstich tun?

von Wespe gestochen, was tun?
Wespen stechen nur, wenn sie sich bedroht fühlen. Was tun, wenn es dennoch passiert ist?Foto: Getty Images

Ein Wespenstich ist schmerzhaft, aber auch gefährlich? Wie man sich verhalten soll, wenn man gestochen wurde und was moderne Stichheiler bringen, hat sich FITBOOK von einem Experten erklären lassen.

Wespen steuern allzu gerne Kuchen oder süße Getränke auf dem Tisch an. Die beste Methode, Wespen loszuwerden, ist vorsichtiges Wegschieben – abgesehen davon, dass man süße Getränke und Speisen im Freien abdecken sollte. Um sich schlagen oder die Tiere anpusten – eine ganz schlechte Idee. Tatsächlich stechen Wespen nur, wenn sie sich bedroht fühlen. doch was ist zu tun, wenn es passiert ist? Der Münchner Dermatologe Dr. med. Timm Golüke erklärt bei FITBOOK, was man tun sollte, wenn man von einer Wespe gestochen wurde.

Von Wespe gestochen – was tun?

Im Gespräch mit FITBOOK erklärt der Münchener Dermatologe Dr. med. Timm Golüke, dass Insektenstiche symptomatisch behandelt werden sollten – und damit ganz ähnlich wie ein Sonnenbrand. In erster Linie sollte man sie kühlen, „beispielsweise mit Quarkumschlägen. Cortisonhaltige Cremes lindern den Juckreiz und lassen die Schwellung zurückgehen“. Diese gäbe es rezeptfrei zu kaufen, beispielsweise Präparate wie Hydrocortison oder FeniyHdrocort. Allzu viel kann man leider nicht machen…

Merkmale ausgewählter Insektenstiche

Welches Insekt hat mich gestochen?
Welches Insekt hat mich gestochen?Foto: piri – Fotolia, guy – stock.adobe.com, Henrik Larsson – Fotolia, plainpicture/Thomas Victor, blickwinkel, picture alliance / Arne Dedert/d, Eric Isselée – stock.adobe.com

Auch interessant: Was macht den Biss der Kriebelmücke so gefährlich?

Was bringen moderne Stichheiler?

Dass man Wespen- oder Bienenstiche einfach verschwinden lassen kann, versprechen neuerdings spezielle Geräte. Auch Dr. Golüke hat von jenen Stichheilern schon gehört. „Die thermischen sollen mit einem Wärmeimpuls dafür sorgen, dass das fremde Protein aus dem Wespengift denaturiert wird und sich nicht weiter ausbreiten kann.“ Elektrische Stichheiler sollen einen ähnlichen Effekt auf das Gift haben, allerdings über Ladungsstöße. Nach der Einschätzung des Experten ist man mit den konventionellen Linderungsmethoden aber besser beraten. „Wichtiger sind antiallergische Arzneimittel und Kühlen“, findet er.

Anaphylaktischer Schock – Symptome und Begleiterscheinungen

Jucken und Anschwellen sind bei Weitem nicht das Unangenehmste, was Wespen- oder Bienenstiche auslösen können. Dr. Golüke warnt daher, es spätestens dann sehr ernst zu nehmen, wenn kurze Zeit später die Fußsohlen und Handinnenflächen beginnen zu kribbeln. „Dabei könnte es sich um einen anaphylaktischen Schock handeln,“ erläutert der Facharzt. Dabei handelt es sich um eine schwere allergische Reaktion, die immer ein ärztlicher Notfall ist. Weitere Begleiterscheinungen wären allgemeiner Schwindel, Atemnot – und die Folge könnte schlimmstenfalls der Tod sein. Also nochmal: Ein anaphylaktischer Schock muss sofort behandelt werden, rufen Sie den Notarzt.

Auch interessant: So entfernen Sie erfolgreich ein Wespennest (myHOMEBOOK)

RAST-Test und Notfallset

„Nach einem ersten Vorfall dieser Art sollte ein RAST-Test (‚Radio-Allergo-Sorbent-Test‘, Anm. d. Red.) durchgeführt werden“, betont Dr. Golüke. Dabei wird festgestellt, ob eine Insektengiftallergie vorliegt. Wer davon weiß, sollte dem Experten zufolge immer ein Notfallset mit sich führen. Dieses enthält einen Adrenalin-Pen, mit dem sich Gestochene besagtes Hormon schnellstmöglich über den Oberschenkel injizieren sollen. Ebenfalls in einem solchen Notfallset enthalten: Cortisonsaft – gegen das Zuschwellen des Halses – und ein Antihistaminikum, also ein Medikament, das Unverträglichkeitssymptome lindert. Der Umgang wird Ihnen in der Apotheke beigebracht.

Insektenstiche im Mund- und Rachenraum sind ein Fall für den Rettungsdienst

„Wenn man eine Wespe verschluckt und sie sticht, führt das schnell zu einem Anschwellen der inneren Schleimhäute“, warnt Dr. Golüke. Somit könnten Insektenstiche im Mund- und Rachenraum folgenschwer sein. Auch in diesem Fall: Bitte umgehend einen Rettungsdienst alarmieren! Um das Risiko im Vorfeld zu reduzieren, empfiehlt der Arzt, offene Getränke im Freien abzudecken und stets zu überprüfen, ob sich in Lebensmitteln womöglich ein Insekt versteckt hat.

Themen