Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

FITFOOD AWARD 2020

Was ist die gesunde Food-Innovation des Jahres? Jetzt abstimmen!

FITFOOD AWARD 2020
Die drei Finalisten des FITFOOD Awards 2020 stehen fest – Hülsenreich, Eatly und Prepmymeal. Wer gewinnt, bestimmen Sie!Foto: hülsenreich/eatly/prepmymeal

FITBOOK verleiht den FITFOOD Award 2020 – jetzt stehen die drei Finalisten fest, und Sie können mitentscheiden, welches Start-up am Ende gewinnen soll.

Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende – und es war für viele eines zum Vergessen. Vor allem Unternehmen hatten es – jedenfalls in vielen Branchen – zu Corona-Zeiten nicht leicht. Für uns ein Grund mehr, ein junges Start-up auszuzeichnen. Wir verleihen zum dritten Mal einen Preis für eine besonders gesunde und nachhaltige Food-Innovation. Nachdem wir unsere Leser aufgerufen haben, uns spannende Start-ups vorzuschlagen, hat sich unsere Jury durch Dutzende Kandidaten gewühlt und präsentiert nun die drei Finalisten. Jetzt haben Sie die Möglichkeit, für Ihren Favoriten beim FITFOOD Award 2020 zu voten – also abstimmen!

Doch erstmal stellen wir Ihnen die drei Unternehmen kurz vor:

Hülsenreich

Als erster Finalist beim FITFOOD Award geht Hülsenreich aus Halle an den Start. Dafür holt das Unternehmen (gegründet 2019) die Kichererbse aus der Suppe und steckt diese in die Tüte. Nicht nur für Veganer und Vegetarier sind die ballaststoffreichen Hülsenfrüchte ein guter Snack für unterwegs, auch Sportler kommen durch den hohen Proteinanteil der Kichererbse auf ihre Kosten. Zumal das Rösten und Zubereiten der Erbsen ganz ohne Fett und andere Zusätze vonstatten geht. Die Kichererbsen werden geerntet und wasserschonend gereinigt. Danach geröstet und gewürzt – und je nach Sorte auch mal mit Schokolade ummantelt. Falls die Inspiration am Herd fehlt, kann man sich auf der Homepage des Unternehmens diverse Rezepte einholen, wie die Kichererbsen gewöhnliche Mahlzeiten aufpeppen können.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Prepmymeal

Das Frankfurter Unternehmen Prepmymeal (gegründet 2017) geht noch einen Schritt weiter und übernimmt das Kochen für seine Kunden gleich mit. Im Angebot stehen Meal-Boxen, die auf natürliche Zutaten für die Mahlzeiten und eine nachhaltige Verpackung setzen. Dabei hat sich das Unternehmen das Ziel gesetzt, frische und gesunde Fertiggerichte anzubieten, die Fitnessbegeisterten bei Abnehmen oder beim Muskelaufbau unterstützen sollen. Wer durch den Alltagsstress kaum Zeit zum Kochen findet, kann sich somit ohne komplizierte Planung und mit sauberer Küche fitnessgerecht ernähren.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Eatly

Der letzte Finalist beim FITFOOD Award ist Eatly (gegründet 2018). Die Gründer Claudia und Karl-Heinz Wenisch aus Dachau beschreiben ihr Produkt wie folgt: „Eatly ist ein natürlich fermentierter Flüssigteig aus der Flasche. Ob Pizza, Pfannkuchen oder Wrap – mit Eatly lassen sich ruck, zuck vielseitige und ausgewogene Pfannengerichte zubereiten.“ Durch die Fermentation wird der Teig auf schonende Weise konserviert und ist gut bekömmlich. Die Zutaten (fermentierter Reis und Linsenbohnen, Wasser, wenig Salz und Fett) sind zu 100 Prozent natürlich und bio. Kleiner Abzug in Sachen Nachhaltigkeit: die Zutaten stammen aus Indien. Aber immerhin wird das Produkt in Dachau produziert.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Nun entscheiden Sie, wer beim FITFOOD Award 2020 das Rennen gewinnt, indem Sie abstimmen! Das Voting läuft bis zum 10. Dezember 2020.