Gesundheitspartner
von FITBOOK

Übung gegen Verspannung

Mit dieser Übung gehen Sie Ihren Nackenschmerzen an den Kragen


Nicht nur Büromenschen kennen es: Man kommt von der Arbeit nach Hause und der Nacken tut weh. Eine einfache Übung hilft, Verspannungen vorzubeugen und zu lösen.

Wer kennt es nicht? Nach einem langen Bürotag kommt man endlich nach Hause und statt Entspannung heißt es wieder mal: verspannter Nacken und heftige Schmerzen. Auch wer nicht im Büro arbeitet, kann von Muskelverspannungen im Nackenbereich betroffen sein. Schuld daran ist unser ständiger Begleiter, das Smartphone. Denn wenn immer wir auf unser Handy schauen, bewirkt die nach vorn geneigte Haltung, dass wir unsere Halswirbelsäule bis um das Fünffache belasten, wie die Apotheken Umschau berichtet. Bedenkt man, dass wir unser Smartphone im Schnitt vier Stunden täglich bedienen, sind Schmerzen im Hals-Wirbel-Bereich schnell erklärt. Experten sprechen in diesem Zusammenhang auch vom „Handy-Nacken“. Insgesamt gehen Experten davon aus, dass jeder Zehnte in Deutschland im Laufe seines Lebens mit muskulär bedingten Nackenschmerzen Bekanntschaft macht, die nicht selten chronischer Natur sind.

Auch interessant: Welche Übung sollte ich bei Rückenschmerzen machen?

Nackenverspannungen können in den Körper ausstrahlen

Und Nackenverspannungen machen sich in vielen Fällen auch anderswo bemerkbar. Nämlich dann, wenn sie in Hinterkopf, Rücken oder Schulter ausstrahlen. Dazu kommt, dass wir aufgrund der Schmerzen oft eine falsche Körperhaltung einnehmen, was die Verspannung weiter anfeuern kann.

Aus diesem Grund ist es wichtig, der entstehenden Verspannung so schnell wie möglich den Kampf anzusagen. FITBOOK präsentiert euch heute eine genauso einfache wie effektive Übung gegen Nackenschmerzen.

Auch interessant: Wenn die Psyche zu Rückenschmerzen führt

Nackenmuskeln strecken

Die Zeitschrift Naturarzt (Ausgabe 10/2017) schlägt vor, sich aufrecht hinzusetzen und sich vorzustellen, dass der Kopf wie ein Luftballon gefüllt ist und in Richtung Himmel schwebt. Das streckt die Nackenmuskeln.

Der Übung nachspüren

Nun stellt man sich vor, die Nasenspitze sei ein Pinsel. Dieser Pinsel malt eine gezackte Linie, indem die Nase auf und ab und der Kopf langsam nach rechts bewegt wird. Danach wird die Übung auf der linken Seite wiederholt. Der Kiefer bleibt entspannt. Anschließend der Übung einen Moment nachspüren.

Folgen Sie FITBOOK auf Facebook!