Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Aus dem Verkauf genommen

Bio-Händler Alnatura ruft Dinkel-Vollkorn-Spaghetti zurück

Vollkorn-Spaghetti
Alnatura ruft den Artikel „Dinkel-Vollkorn-Spaghetti“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 26. Februar 2023 zurück.Foto: Getty Images

Alnatura warnt vor dem Verzehr seiner Spaghetti aus Dinkel-Vollkorn. Das Nudelprodukt könnten gesundheitsschädliche Mutterkornpilze enthalten. Kunden achten am besten auf das Mindesthaltbarkeitsdatum.

Der Bio-Lebensmittelhändler Alnatura ruft vorsorglich Dinkel-Vollkorn-Spaghetti zurück. In Packungen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 26. Februar 2023 seien Spuren von Ergotalkaloiden festgestellt worden. Dabei handelt es sich um Stoffwechselprodukte sogenannter Mutterkornpilze, teilte Alnatura mit.

Dinkel-Vollkorn-Spaghetti von Alnatura
Alnatura ruft Dinkel-Vollkorn-Spaghetti mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 26. Februar 2023 zurückFoto: lebensmittelwarnung.de/dpa-infocom

Mutterkornpilze könnten zu gesundheitlichen Problemen führen. Die Ware sei aus dem Verkauf genommen worden. Kundinnen und Kunden wurden aufgerufen, das Produkt nicht zu verzehren und zurückzubringen. Sie erhielten Ersatz.

Auch interessant: Tipps, um eine Lebensmittelinfektion oder -vergiftung zu vermeiden

Andere Mindesthaltbarkeitsdaten oder andere Alnatura Nudelsorten seien nicht betroffen. Die Dinkel-Vollkorn-Spaghetti waren laut einer Alnatura-Sprecherin bundesweit erhältlich gewesen.

Mit Material von dpa