Gesundheitspartner
von FITBOOK

Anzeige

Check-Up 35

Warum Sie diese Untersuchung als Sportler unbedingt machen sollten!

Mit dem Check-Up 35 vorsorgen und fit bleiben
Foto: Unsplash

Sie trainieren regelmäßig? Dann gönnen Sie sich den Check-Up 35 – der ist kostenlos! Ein Arzt untersucht Sie auf Herz und Nieren, kann Bluthochdruck oder Krankheiten wie Diabetes frühzeitig erkennen. Er empfiehlt passende Sportarten und stellt sicher, dass Sie weiterhin problemlos an Ihre Grenzen gehen können.

Sind Sie heute schon gejoggt? Haben Sie Yoga gemacht, Zirkeltraining oder Gewichte gestemmt? Sie rufen laut „Ja“? Mal gucken, ob Sie auch die folgenden Fragen ebenso schnell beantworten können: Wie steht es um Ihre Blutwerte und den Cholesterinspiegel? Was für einen Ruhepuls haben Sie? Wenn Sie jetzt mit den Achseln zucken, sollten Sie dringend weiterlesen. Denn dann ist es Zeit für den Check-Up 35!

Der Check-Up 35 klärt, wie fit Sie wirklich sind!

Gerade Sportler sollten Ihre „inneren Werte“ im Auge behalten. Sich immer wieder zu pushen klappt nämlich nur mit einem Körper, der rundherum in Form ist. Der Check-Up 35 ist eine Vorsorgeuntersuchung. Dadurch können zum Beispiel Krankheiten von Herz, Kreislauf oder Nieren aufgedeckt werden, die oft unbemerkt beginnen.

ANZEIGE

Fitbit Versa 2

✔️Anrufe und Messenger-Nachrichten erhalten

✔️mit integrierten Sprachassistenten Amazon Alexa

✔️Herzfrequenz, Schlafdauer und Bewegungen aufzeichnen

Ab 35 Jahren ist der Check-Up 35 kostenlos! Sie können ihn alle drei Jahre durchführen lassen. Für Versicherte der DAK-Gesundheit geht das ganz einfach: Sie machen einen Termin ab (Stichwort: Gesundheitscheck 35) und legen beim Arzt Ihre Gesundheitskarte vor. Er rechnet dann direkt mit der Krankenkasse ab, so dass Sie nicht in Vorleistung gehen müssen.

Diese Leistungen erhalten Sie beim Check-Up 35 kostenlos

Was erwartet Sie beim Check-Up 35? Zunächst ein Gespräch. Ihr Arzt befragt Sie zu Ihrer medizinischen Vorgeschichte und der Ihrer Familie. Gab es dort schon Darm- oder Brustkrebs? Außerdem geht es um Ihre Lebenssituation und Gewohnheiten (z.B. Rauchen, Ernährung). Anhand dieser Infos kann der Experte mögliche Risiken ermitteln.

Im Gespräch mit dem Arzt wird auf jedes kleinste Detail eingegangen
Foto: Rawpixel

Dann folgt die körperliche Untersuchung. Zu der gehören:

  • Begutachtung von Kopf, Hals, Brustkorb und Bauch
  • Beurteilung des Bewegungsapparats (gerade bei Sportlern muss der viel mitmachen), des Nervensystems, der Sinnesorgane und der Haut
  • Messung von Blutdruck und Puls: Zusammen mit den Cholesterinwerten kann so das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Arteriosklerose ermittelt werden
  • Blutabnahme (Gesamtcholesterin, LDL- und HDL-Cholesterin, Triglyceriden)
  • Abgabe einer Urinprobe: Die kann Anhaltspunkte für Diabetes, Nieren- und Blasenerkrankungen liefern. Der Urin wird auf Eiweiß, Glukose, Erythrozyten, Leukozyten und Nitrit untersucht.

 

Was der Check-Up 35 Ihnen auf Dauer bringt

Ihr Arzt wird Ihnen die Ergebnisse aller Tests erläutern und gibt Ihnen – wenn nötig – Tipps für eine gesunde Lebensweise. Er weiß, welche Ernährung oder Sportarten für Sie besonders geeignet sind!

Nach dem Check-Up mit den Expertentipps vom Arzt richtig durchstarten!
Foto: Unsplash

Gibt es Hinweise auf ernsthafte gesundheitliche Probleme, kann der Mediziner weitere Untersuchungen durchführen oder Sie an einen Facharzt überweisen. Denn: Werden Bluthochdruck, Diabetes, Nierenschäden oder andere Erkrankungen frühzeitig erkannt, können Sie effektiv behandelt und Folgeschäden vermieden werden.

Und was ist mit Sportlern unter 35?

Die DAK-Gesundheit bietet Versicherten zwischen 17 und 34 Jahren ein Extra: Der Check-Up 17, der ähnlich abläuft wie der Check-Up 35. Alle zwei Jahre gibt es dafür einen Zuschuss.

Reichen Sie nach dem Check-Up 17 einfach Ihre Rechnung ein – die DAK-Gesundheit erstattet dann nach einer Prüfung bis zu 40 Euro.

Alle Infos zum Check-Up 35 und dem Check-Up 17 der DAK-Gesundheit finden Sie hier hier

Themen


Anzeige