Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Gesundheitspartner
von FITBOOK

Anzeige

WICHTIGE REISEVORBEREITUNGEN

Wie Sie Ihr Geld in Souvenirs statt Impfungen investieren können

Um den Urlaub in vollen Zügen genießen zu können, lohnt es sich vorher impfen zu lassenFoto: Unsplash

Cholera, Gelbfieber, Hepatitis, und Typhus – manchmal bringen wir Souvenirs aus dem Urlaub mit, die so gar keinen Spaß machen... Durch eine Impfung können Sie sich schützen. Die DAK übernimmt ab sofort fast die kompletten Kosten!

Ich packe meinen Koffer und denke an: Pass, Bikini, Reiseapotheke, Sonnenschutz, Badelatschen… Na, alles dabei? Aber haben Sie auch an einen der wichtigsten Schritte bei der Reisevorbereitung gedacht? Die Impfungen! Denn die Erinnerungen an Thailand, Brasilien, Botswana und andere exotische Ziele bleiben nur dann ungetrübt, wenn man auch gesund wieder nach Hause kommt.

Hier ein Hundebiss, da verunreinigtes Trinkwasser – und schon hat man Tollwut oder Gelbfieber mit im Gepäck. Aber nicht nur bei Fernreisen ist Vorsicht geboten: Hepatitis A und B treten auch im Mittelmeerraum oder Osteuropa auf.

Der Haken: Impfungen gehen ins Geld. Bei beruflichen Trips zahlt der Arbeitgeber. Doch jetzt haben Sie auch für private Reisen einen großzügigen Unterstützer an Ihrer Seite: Die DAK-Gesundheit übernimmt neuerdings 90 Prozent der Kosten! Sie zahlen nur noch einen Eigenanteil von zehn Prozent.

Reisevorbereitungen fangen nicht erst beim Koffer packen an Foto: Unsplash

Von Cholera bis Hepatitis: Das zahlt die DAK-Gesundheit

Vor Ihrer Reise sollten Sie sich darüber informieren, welche Impfungen für Ihr Urlaubsland empfohlen werden – oder sogar Pflicht sind. Das erfahren Sie bei Ihrem Hausarzt, beim Tropeninstitut, dem Gesundheitsamt oder über die Medizin-Hotline der DAK-Gesundheit.

Die DAK-Gesundheit beteiligt sich an den Impfkosten für folgende Krankheiten:

  • Cholera
  • Gelbfieber
  • Hepatitis A
  • Hepatitis B
  • Japanische Enzephalitis
  • Meningokokken-Meningitis
  • Tollwut
  • Typhus

Und wie funktioniert das Ganze? Beim Impftermin zahlen Sie zunächst ganz normal. Danach schicken Sie das Rezept für den Impfstoff sowie die Rechnungen von Apotheke und Arzt an die DAK-Gesundheit. Es werden Ihnen dann die Kosten zu 90 Prozent erstattet.

Wann muss ich die Impfungen einplanen?

Während man einen Urlaub noch „last minute“ buchen kann, funktionieren viele Impfungen nicht auf den letzten Drücker. Damit der Körper auch wirklich einen Krankheitsschutz aufbauen kann, sollten Sie spätestens acht Wochen vor der geplanten Abreise zum Arzt oder zum Gesundheitsamt gehen.

Nicht nur an den Reisespaß, sondern auch an die Gesundheit denken

Denn für eine Hepatitis-A-Impfung sind zum Beispiel zwei Termine nötig. Bei Tollwut sind es drei Impfungen über einen Zeitraum von drei bis vier Wochen. Gegen Gelbfieber sollte man sich mindestens zehn Tage vor Abflug spritzen lassen. Wer diese Frist unterschreitet, kann bei der Einreise in Länder wie Ghana, Uganda oder Trinidad und Tobago abgewiesen werden. Denn die verlangen eine Impfbestätigung.

Lassen Sie vom Arzt auch Ihren allgemeinen Impfschutz überprüfen. In anderen Ländern tauchen oft Krankheitserreger auf, die es bei uns kaum noch gibt, weil sich so viele Menschen impfen lassen. Daher können auch Standardimpfungen wie die gegen Tetanus, Diphtherie und Co. sinnvoll sein.

So vorbereitet wird der Urlaub wirklich zur schönsten Zeit des Jahres – und im Koffer landen nur Mitbringsel, die man auch wirklich haben will.

Hier alle weiteren Infos zum Thema.

Themen


Anzeige