Gesundheitspartner
von FITBOOK

Abkehr von pflanzlicher Ernährung

Pop-Star Zara Larsson: „Ich war zwar glücklich, aber habe zu wenig gegessen“

Zara Larsson
Früher hat sich Zara Larsson streng vegetarisch ernährt, heute verbietet sie sich nichts mehr.
Foto: Getty Images

Zara Larsson ist Singer-Songwriterin, hat mit ihren 22 Jahren bereits vier Grammys im Schrank stehen und zwei Nummer eins Alben veröffentlicht. Im Alter von 10 Jahren begann ihre Karriere als Siegerin einer TV-Talentshow, heute wird die schöne Schwedin als Pop-Star weltweit gefeiert. Sie ging unter anderem gemeinsam mit Ed Sheeran auf Tournee. Im Interview mit der amerikanischen „Women's Health“ verriet sie nun, welche Rolle Sport, Ernährung und Körperbewusstsein in ihrem Leben spielen.

Zara Larsson gibt zu, ihre Ernährung sei nicht immer die gesündeste gewesen. „Ich war zwar glücklich und aktiv, aber ich habe zu wenig gegessen“, erinnert sie sich an ihre Zeit an der Königlichen Schwedischen Ballett-Akademie zurück, wo sie bereits als junges Mädchen eine Tanzausbildung absolvierte.

Warum sich Zara Larsson nicht mehr vegetarisch ernährt

Seit dieser Zeit litt sie lange unter Gewichtsproblemen – sie war stark untergewichtig. Besonders in den vergangenen Jahren habe sie sich deshalb sehr bemüht, wieder an Gewicht zuzulegen. Ihre bis dato streng vegetarische Ernährung stellte sie daher um, schränkte ihren Speiseplan weniger ein und arbeitete an einem gesunden Körperbewusstsein. „Ich erlaube mir jetzt alles zu essen, was ich möchte, zum Beispiel Fisch, Fleisch oder Butter, gesund zu sein und zuzunehmen“, so die Sängerin zu „Women’s Health“.

Zara Larsson ist also dazu über gegangen, Essen als Genuss zu sehen und ihrem Körper damit die nötige Energie zu geben – zum einen für ihr Training, das sie täglich gemeinsam mit ihrem Personal Trainer absolviert und den restlichen Tag. Aber wie sieht nun eigentlich ihre Ernährungsroutine an einem ganz normalen Tag genau aus?

Auch interessant: Orthorexie – die Sucht nach gesunder Ernährung

Die Sängerin verzichtet gerne auf das Frühstück

Das Frühstück spiele bei ihr eher eine untergeordnete Rolle, wie Zara Larsson in dem Interview erzählt. Wenn sie die Wahl zwischen Ausschlafen oder Frühstücken hat, sei das Bett der klare Gewinner.

Sollte sie doch einmal früher in den Tag starten, setzt die Sängerin morgens auf etwas Schnelles. Am liebsten trinkt sie dann einen Smoothie mit Himbeeren, Banane, Avocado, Maca-Pulver, Hafer und manchmal auch Eiscreme. Ansonsten mag sie auch gerne Säfte jeglicher Art. „Wenn ich keinen Smoothie trinke, dann ein Glas Saft – egal ob rot, grün oder gelb“, fügt sie hinzu. Und natürlich ganz viel Wasser, erklärt die 22-Jährige. Sollte es doch mal etwas Festes morgens sein, hat sie übrigens eine Vorliebe für original New Yorker Bagel.

Zum Mittagessen gibt es bei Zara Larsson asiatische Küche

Das Mittagessen ist also oftmals Zara Larssons erste Mahlzeit am Tag. Hier mag sie nach eigener Aussage jegliche Art asiatischer Küche, am liebsten Gerichte aus Südostasien. Auch Sushi zählt zu den Favoriten der Sängerin. „Nigiri, ein klassisches Stück Fisch auf leckerem Reis, ist meine Lieblingsspeise. Außerdem liebe ich Toro, also Thunfisch und Lachs“, erklärt sie.

Auch outet sie sich als großer Pasta-Fan. „Wenn ich für den Rest meines Lebens nur noch eine Sache essen könnte, würde ich Nudeln wählen“, verrät die Schwedin. Das lässt sich übrigens auch ihrer Vorliebe für asiatisches Essen vereinen: Ramen, eine klassische asiatische Nudelsuppe, sei laut Zara immer eine gute Wahl.

Auch interessant: Soba – die gesündere Alternative zu Hartweizennudeln 

Zaras Lieblingsabendessen? Das indische Curry ihrer Schwester

Auch beim Abendessen bleibt Zara Larsson gerne kulinarisch auf dem asiatischen Kontinent, allerdings eher in Indien. Ihre Schwester, mit der sie übrigens auch zusammen lebt, mache nach ihrer Aussage das beste Curry. „Sie zaubert ein Curry mit Kichererbsen und viel Gemüse wie Zuckererbsen“, erklärt Zara. Gemischt mit etwas Kokosmilch und als Beilage Reis dazu – fertig ist Zaras Lieblingsabendessen.

„Wenn es nach mir ginge, würde ich den ganzen Tag über einfach nur snacken“

Was in der Ernährung der Sängerin ebenfalls nicht fehlen darf, sind Snacks. „Ich liebe Knabbereien“, sagt Zara. Ihr Tipp: etwas Brot in der Pfanne mit Knoblauch rösten und mit angebratener Aubergine und Mozzarella belegen. Außerdem snackt Zara Larsson gerne zwischendurch Nüsse, am liebsten Mandeln oder Pinienkerne: „Das sind meine Lieblingsnüsse. Manchmal röste ich sie mit etwas Zitrone und Salz“, erzählt sie.

Auch interessant: Rezepte für gesunde Snacks 

Auf Nüsse und Smoothies setzt sie vor allem dann, wenn sie gerade auf Tournee ist und den Tag über viel Energie braucht. Beides könne man gut für unterwegs mitnehmen. Snacks würde sie übrigens auch jederzeit einer vollen Mahlzeit vorziehen. Sie finde es langweilig, sich hinzusetzen und zu essen, sagte sie zu „Women’s Health“. „Wenn es nach mir ginge, würde ich den ganzen Tag über einfach nur snacken“, so Larsson.

Zara Larsson isst lieber salzig als süß – mit einer Ausnahme

Wenn die Schwedin nach dem Abendessen die Naschlust packt, entscheidet sie sich übrigens tendenziell eher für salzig statt süß, Chips oder Popcorn zum Beispiel. Süßigkeiten seien noch nie so sehr ihr Ding gewesen. Bis auf eine Ausnahme: Sie liebt schwarze Lakritze.

Auch interessant: Ist brauner Zucker gesünder als weißer? 

Selbstliebe statt strenge Selbstoptimierung

Wenn man Zara Larsson zuhört, wie sie über sich, ihre Essgewohnheiten und ihren Lebensstil spricht wird eines klar: Die Schwedin scheint statt strenger Selbstoptimierung vielmehr auf Selbstliebe und eine gesunde Einstellung zu ihrem Körper zu setzen. Sie verbietet sich nichts und achtet dennoch auf eine gute und ausgewogene Ernährung.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Ihre öffentlichen Plattformen, insbesondere Instagram, nutzt sie dafür, in dieser Hinsicht vor allem jungen Menschen ein Vorbild zu sein. Unter das unbearbeitete Bikini-Foto oben schreibt sie „gesund und glücklich“. Wir sagen: Danke – und: weiter so!