Gesundheitspartner
von FITBOOK

In Studie getestet

ABNEHMEN trotz Weihnachten? So soll das gehen …

Weihnachtsessen
Ausgerechnet in der kalorienreichen Weihnachstzeit abnehmen?! Laut britischen Forscherinnen soll das gehen.
Foto: Getty Images

Nach Weihnachten bringen die meisten von uns ein paar Pfunde mehr auf die Waage, das ist quasi ein ungeschriebenes Naturgesetz. Und dieses soll sich nun umkehren lassen! Britische Uni-Forscher haben Regeln getestet, mit denen man über die Feiertage sogar abnehmen können soll. Klingt irgendwie zu schön, um wahr zu sein...

Die vielen süßen und herzhaften Leckereien, die es nur in der Adventszeit gibt, will man sich ungern verbieten. Und spätestens am 24. Dezember gerät die Schlemmerlaune bei vielen aus dem Ruder. „Allein am Weihnachtstag werden bis zu 6000 Kalorien konsumiert, das ist drei Mal mehr als die empfohlene Tageszufuhr“, schreibt dazu Ernährungswissenschaftlerin Frances Mason aktuell im Fachblatt „The BMJ“. Zusammen mit weiteren Forscherinnen ihrer Uni in Birmingham und der britischen Universität in Loughborough will sie Verhaltensregeln entwickelt haben, die das Zunehmen verhindern können – und angeblich sogar beim Abnehmen helfen sollen.

Keine FITBOOK-Themen mehr verpassen – abonnieren Sie hier unseren Newsletter!

Weihnachtsplätzchen

Weihnachtsplätzchen – und auch alles andere, was man in der Adventszeit so nascht – haben es in sich. Abnehmen ist jetzt aber angeblich trotzdem möglich
Foto: Getty Images

Mit diesen Regeln soll man an Weihnachten NICHT zunehmen

Die Forscherinnen testeten ihr Programm „Winter Weight Watch Study“ (zu Deutsch ungefähr „Winter-Gewichts-Kontroll-Studie“) an 272 Studienteilnehmern im Alter von durchschnittlich 44 Jahren, die in zwei Gruppen aufgeteilt wurden.

Gruppe zwei, die „Vergleichsgruppe“, bekam nur generelle Tipps zum Thema gesunder Lebensstil, jedoch keine ernährungswissenschaftlichen Ratschläge. Beide Gruppen sollten sich idealerweise täglich auf die Waage stellen. Am Schluss verglichen die Studienleiter, wie sich ihr jeweiliges Gewicht über die Monate Dezember und Januar hinweg verändert hatte.

Auch interessant: Die gesündere, kalorienärmere Variante zum Glühwein – der Hot Toddy

Anzeige: Weitere Tipps für eine gesunde Ernährung gibt es auf dem Aktiv.Blog von ERDINGER Alkoholfrei

 

 

Das Ergebnis der Studie

Die Probanden aus Gruppe eins sollen nach Ablauf der Untersuchung tatsächlich weniger gewogen haben – wenn auch nur durchschnittlich 130 Gramm. Die Vergleichsgruppe hingegen hatte ganz normal geschlemmt – und im Schnitt etwa 370 Gramm zugenommen. Zugegeben: Wenn man um die ganzen leckeren Sachen auf der Weihnachtstafel einen Bogen macht, ist das Risiko zuzunehmen logischerweise erfolgreich umschifft.

Und auch, dass die verschiedenen anderen Empfehlungen der Forscherinnen – wie etwa die täglichen 10.000 Schritte, die bekanntlich ein Workout ersetzen können sollen – sich zugunsten der Linie auswirken, überrascht wohl kaum. Die Verantwortlichen der „Winter Weight Watch Study“ sehen übrigens einen großen Teil des Erfolgs im regelmäßigen Wiegen. Immerhin hatte es zur allgemeinen Disziplinierung beigetragen.

Frau beim Weihnachtsdessert

Wenn man die süßen Sünden des Weihnachtsmenüs weglässt, nimmt man natürlich auch nicht zu. Aber: Ist DAS eine befriedigende Lösung?
Foto: Getty Images

Folgen Sie FITBOOK auf Youtube!