Mit diesem Shake ziehen Sie Ihr Workout locker durch

Ein Proteindrink gehört für viele Sportler zur morgendlichen Routine einfach zu. Doch irgendwie ist ein bisschen die Luft raus, schließlich ist es immer das Gleiche… Pro-Tipp! Fügen Sie doch einfach mal einen Espresso hinzu! Das enthaltene Koffein sorgt dafür, dass unser Körper Adrenalin ausschüttet, was wir dann als Gefühl von Extra-Power oder erhöhter Aufmerksamkeit wahrnehmen.

Auch interessant: Bulletproof-Coffee – das bringt’s

Auch gegen ein Mittagstief hilft er ideal, weil er die Aufnahme von Kohlenhydraten begünstigt – und gleichzeitig den Abbau von Fett fördert (vorausgesetzt, Sie trinken ihn ungezuckert). Und dann gibt es noch Studien, die auf eine gesundheitsfördernde Wirkung von Koffein hindeuten. So sollen Liebhaber der schwarzen Bohne seltener einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erleiden – wenngleich dieser Zusammenhang nicht eindeutig erwiesen ist.

😳 Doppelpush-Shake (2 Portionen) 💪

🥛 1 Tasse fettarme Milch (200ml)

🥄 3 Esslöffel Proteinpulver mit Vanillegeschmack (30g)

💧 1 Tasse Wasser (200ml)

☕️ 1 doppelter Espresso

❄️ 1 große Handvoll Eiswürfel

Und so geht’s: Espresso abkühlen lassen und mit allen Zutaten in den Mixer kippen. Wenn der Shake sämig ist, schmeckt er am besten. Sie mögen’s nicht kalt? Dann stellen Sie die Milch kurz in die Mikrowelle und schäumen alles (Espresso heiß!) mit dem Milchschäumer auf – oder auch mit der Hand. Um an der Zuckerschraube zu drehen, variieren Sie das Milch-Wasser-Verhältnis.

Pro Portion (Variante im Video): 121kcal, 3g Fett, 6g Zucker, 15g Eiweiß, 80mg Koffein



Falls Sie mal wieder Extra-Power für’s Training benötigen, wissen Sie ja jetzt, womit!

Foto: Getty Images

Auch interessant: Wann ist der richtige Zeitpunkt für den Proteinshake?

Bitte trinken Sie nicht mehr Espresso als…

Übertreiben sollten Sie es mit der schwarzen Bohne nicht, die Dosis macht’s. Koffein kann abhängig machen, beim Absetzen drohen Kopfschmerzen und Nervosität. Richtwert:  Das entspricht etwa vier starken Espressi (à 60ml), die – je nach Stärke – 70 bis 100mg Koffein enthalten sollen. Eine Tasse Filterkaffee (200ml) enthält mit 90mg übrigens nicht weniger.