Gesundheitspartner
von FITBOOK

Star-Trainerin packt aus

Wie die „Victoria's Secret“-Engel ihre Traumkörper formen

Martha Hunt auf dem Laufsteg
Angeblich ist ein Knack-Body à la Victoria‘s-Secret-Engel Martha Hunt auch für Normalsterbliche zu haben. Ihre Trainerin hat verraten, wie…
Foto: Getty Images

Ende November laufen die „Victoria’s Secret“-Models wieder über den Laufsteg der heißesten Dessous-Parade des Jahres. Unzählige Frauen werden auch diesmal neidvolle Blicke auf sie werfen. Doch laut Andrea Rogers, der Engel-Trainerin höchstpersönlich, sei das eigentlich nicht nötig. Sie hat ausgeplaudert, mit welchem Workout sie ihren Klientinnen zum Traumkörper verhilft.

Sie verKÖRPERT sichtlich, wie effektiv ihr Workout sein muss: die ausgebildete Tänzerin und Fitness-Trainerin Andrea Rogers. Und was bei ihr bestens funktioniert, wendet sie seit einiger Zeit auch bei den „Victoria‘s Secret“-Models Martha Hunt, Behati Prinsloo und Co. an. Im Gespräch mit der britischen „Daily Mail“ verriet Rogers ihre Methoden.

Keine FITBOOK-Themen mehr verpassen – abonnieren Sie hier unseren Newsletter!

So trainieren die Victoria’s-Secret-Models

„Models sind auch nicht anders als die meisten von uns“, weiß die Fitness-Fachfrau. „Auch sie haben Körperpartien, die sie formen und kräftigen wollen.“ Nicht zuletzt wegen der nächsten großen Dessous-Show, die schon in wenigen Wochen in New York über die Bühne geht, hat sie das Trainingspensum noch etwas erhöht – mit Gewichtsmanschetten für die Knöchel, Freihanteln und Trainingsbändern. Aber auch wenn es aktuell noch heftiger zur Sache geht als sonst – Rogers betont, dass VS-Models das ganze Jahr über hart trainieren. Das Ganze soll aber auch jede Menge Spaß machen und sei außerdem das „Lieblings-Training“ von US-Schönheit Martha Hunt: Xtend Barre.

Auch interessant: Topmodel Kendall Jenner verrät ihr 11-Minuten-Workout

So geht Xtend-Barre-Training

Die Namensgleichheit mit Barre, das vor einigen Jahren aus Kalifornien zu uns herüberschwabbte, kommt nicht von ungefähr. Dabei werden Fitnessübungen wie etwa Kniebeugen an der (Ballet-)Stange durchgeführt – mit dem Ziel, den Körper zu stählen.

Auch interessant: Die Multi-Millionen-BHs der „Victoria’s Secret“-Engel (STYLEBOOK)

Rogers selbst findet an Xtend Barre am tollsten, dass es sich für jede Altersklasse und körperliche Verfassung eigne. „Die Übungen können an alle Anforderungen angepasst werden. Es zahlt sich entsprechend für jeden aus.” Apropos zahlen: Um zu trainieren wie ein VS-Engel, kann man auf XtendBarre.com eine Mitgliedschaft abschließen, à 127 Euro für ein Jahr, 74 Euro für sechs Monate oder 19 Euro für einen Monat. Für die Dauer des gewählten Zeitraums sind dann fünf-, zehn- oder 15-minütige Videos verfügbar, die sich immer wieder abspielen lassen. Ansonsten wird Xtend an verschiedenen Standorten in den USA und Europa angeboten, so neuerdings auch in einem deutschen Fitnessstudio mit Filialen in Düsseldorf und Duisburg.

Folgen Sie FITBOOK auf Flipboard!

Martha Hunt jedenfalls zeigt sich auf Instagram mit Fotos und Wortmeldungen begeistert. Sie schätzt vor allem, dass man damit gezielt Körperpartien in Angriff nehmen könne. Außerdem würde man sich nach dem Training größer und „gestreckt“ fühlen. Zugegeben: Werbewirksam ist der berühmte Fan sicherlich auch. So lange man aber nicht voreilig in ein teures Online-Trainings-Abo investiert, sollte Ausprobieren nicht schaden.

Martha Hunt und Andrea Rogers

Martha Hunt (l.) unterstützt Trainerin Andrea Rogers (r.) offenbar dabei, ihr Training zu promoten. Wenn‘s schee macht…
Foto: Getty Images

Anzeige: Bodyweight Training: 5 effektive Übungen mit dem eigenen Körpergewicht gibt es auf dem Aktiv.Blog von ERDINGER Alkoholfrei

Themen