FITBOOK

7 einfache Tricks, im Alltag Kalorien zu verbrennen!

Treppen bringen Sie schnell ans Ziel und ein paar Extra-Fitness-Punkte

Steigen Sie Treppen

Den Fahrstuhl oder die Rolltreppe zu benutzen, wenn sie ohnehin da sind, wäre zu einfach. Nehmen Sie dennoch besser die Treppe. Pro Minute verbrennt der Körper dabei 18 Kalorien – also sogar mehr als bei einer lockeren Laufrunde. Der hohe Energieumsatz kommt daher, dass der Körper zum Treppensteigen große Muskelgruppen beansprucht, wie Aline Emanuel von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement erklärt.

Keine FITBOOK-Themen mehr verpassen – abonnieren Sie hier unseren Newsletter!

Lassen Sie das Auto stehen

Mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren ist nicht bloß umweltschonender als mit dem Auto, sondern unterstützt vor allem die Gesundheit. Es macht den Kopf frei, ist gut fürs Herz, stärkt das Abwehrsystem und beugt Krankheiten vor. Zudem hat man in zehn Minuten zügigem Fahren bereits 120 Kalorien verbrannt. Das Radeln unterstützt auch langfristig den Fettstoffwechsel. Laut dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC), der sich dabei auf eine Studie der Deutschen Sporthochschule Köln beruft, ist regelmäßiges, gemütliches Radeln die beste Übung, um den Körper wieder daran zu gewöhnen, seine Fettreserven anzuzapfen.

Auch interessant: Sind schwere Gewichte wirklich besser für das Muskelwachstum?

Sitzen Sie auf dem Boden

Wer beispielsweise beim Seriengucken oder Telefonieren auf dem Boden sitzt, statt auf der Couch zu fläzen, verbraucht mehr Energie. Die Muskeln arbeiten dabei permanent an der Haltung und auch das Aufstehen ist anstrengender, als würde man sich nur vom Sofa aufrichten.

Auch interessant: 5 einfache Fitness-Tipps für den Alltag

Halten Sie Ordnung

In nur zehn Minuten verbrennen Sie beim Bügeln durchschnittlich 18 Kalorien, beim Bettbeziehen sind es sogar 35 und beim Fensterputzen stolze 40. So spart man sich die Reinigungskraft und den Fitness-Kurs und darf sich über eine Extra Sporteinheit freuen.

Folgen Sie FITBOOK auf Flipboard!

Sorgen Sie im Büro für Bewegung

Suchen Sie sich im Rahmen Ihres Büroalltags bewusst kleine Aufgaben, die etwas Körperlichkeit verlangen. Selber zum Drucker gehen beispielsweise, anstatt sich die Ausdrucke mitbringen zu lassen, mal einen Stapel Kopien anfertigen, die Büropflanzen wässern und nicht immer versuchen, den Putzdienst wegzutauschen. Ganz wichtig: Versuchen Sie so viel wie möglich im Stehen zu arbeiten, beispielsweise beim Telefonieren. Je länger Sie telefonieren und dabei stehen, desto mehr Kalorien werden verbraucht. Im Schnitt sollte der Bürotag 60 Prozent mit Sitzen, 30 Prozent mit Stehen und Zehn Prozent mit Bewegung verbracht werden.

 Auch interessant: Macht Intervallfasten schlank und gesund?

Entspannen Sie sich

Wer dauerhaft unter Strom steht, isst mehr und bewegt sich weniger. Außerdem wird der Schlaf schlechter. Und all das beeinflusst die Kalorienbilanz. In einer 16 jährigen Studie mit Frauen, die unter Schlafmangel leiden, fanden Forscher heraus, dass diejenigen mit sieben oder acht Stunden Schlaf das geringste Risiko für Gewichtszunahme hatten, während Testpersonen mit nur fünf oder sechs Stunden deutlich mehr zunahmen. Also, Licht aus, Smartphone weg und schön tief und fest schlummern.

Auch interessant: 12 Tipps vom Schlafexperten für eine erholsame Nacht

Gehen Sie spazieren

Für Hundehalter die leichteste Übung. Gehen Sie mit Ihrem Vierbeiner aber ruhig ein Stückchen weiter als bis zur Hundewiese um die Ecke. Und auch ohne tierische Verpflichtung sollen Sie, beispielweise in der Mittagspause oder nach dem Abendessen, ruhig eine schöne Runde um den Block drehen. Mit einem 20-minütigen Spaziergang verbrennen Sie immerhin stolze 100 Kalorien! Selbst Menschen mit einer genetischen Veranlagung zu Übergewichtigkeit können auf diese Art etwas für ihren Körper tun – und zwar nachhaltig. Das ist das Ergebnis einer Studie der Harvard Universität in Boston. Wie die Wissenschaftler um Qibin Qi, den Leiter der Ernährungsabteilung, herausgefunden haben, kann ein einstündiger Marsch am Tag den Körperfettanteil dauerhaft reduzieren.

Auch interessant: Wie zuverlässig sind eigentlich Schrittzähler?

Natürlich handelt es sich bei den Angaben zum Kalorienverbrauch nur um Richtwerte. Jeder Mensch verbrennt unterschiedlich stark Kalorien.