Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Gesundheitspartner
von FITBOOK

Anzeige

Gesundes Miteinander

Wie ein Lächeln an jeder roten Ampel unser Stress-Level senkt

Ein paar Minuten Zuhören können den Verlauf Ihrer ganzen Wochen verändern! Jeden Sonntag sorgt ein neuer Clip aus der Video-Serie #gesundesmiteinander der DAK-Gesundheit für einen kleinen Denkanstoß. Wie habe ich weniger Stress mit anderen Menschen – und so auch weniger Stress mit mir selbst? Was bringt meine Beziehungen nach vorn? Und wann punkte ich durch Schweigen statt durch Reden? Kurze Videos mit langfristiger Wirkung - nichts weniger als das!

Die DAK-Gesundheit kümmert sich schon seit fast 250 Jahren ums Gesundwerden und -bleiben. Manchmal ist dafür kein Besuch beim Arzt vonnöten, sondern einfach ein bisschen mehr Aufmerksamkeit – und Achtsamkeit – uns selbst und anderen Menschen gegenüber. Denn die Art und Weise, wie wir mit uns und anderen Menschen umgehen, kann uns krank machen: Stress, hoher Blutdruck, Kopf- und Rückenschmerzen sowie ungewollte Extrakilos zählen zu den Folgen.

Für jeden von uns ein wünschenswerter Zustand: geliebt werden. Am besten zu jeder Zeit.

Mehr Liebe, weniger Stress: Jeden Sonntag gibt‘s dafür neue Tipps!

Das alles lässt sich vermeiden, wenn wir uns unser Verhalten bewusst machen. Dabei hilft der Psychologe René Träder. Jeden Sonntag bietet er in den Videos der Reihe #gesundesmiteinander der DAK-Gesundheit neue Lösungen und Tipps für ein Leben mit mehr Zufriedenheit, Rücksicht und Respekt.

Mal geht es um Eifersucht, mal um Schüchternheit. Auch Cybermobbing und Rassismus werden thematisiert. Hier finden Sie eine Übersicht der beliebtesten Videos.

Hier kommen unsere 5 Lieblings-Videos von #gesundesmiteinander:

1) Der Anti-Vollpfosten-Guide.

Manchmal benehmen wir uns wie die Axt im Walde und merken es gar nicht! René Träder erklärt, warum das so ist und wie wir die Holzfäller-Methode gegen eine andere, gesündere Methode ersetzen. Seine fünf Tipps machen uns sofort zu einem netteren Menschen, versprochen!

Sie wollen das ganze Video anschauen? Dann klicken Sie hier.

2) Die ewige Liebe! Gibt es sie wirklich?

Liebe finden wir nicht, wir machen sie! Wie das funktioniert, erläutert René Träder mit Hilfe der Überlegungen des Psychoanalytikers Erich Fromm. Für ihn war Liebe kein Gefühl, sondern eine Haltung, die wir anderen Menschen entgegenbringen – und für diese Haltung können wir uns bewusst entscheiden. Um wahre Liebe entstehen zu lassen, brauchen wir also erstmal nur einen Menschen: uns selbst. Alle weiteren Schritte erfahren Sie in knapp drei Minuten hier.

3) Die Kraft des Vergebens.

Jemandem zu vergeben ist manchmal sehr schwer. René Träder bietet einen Blickwinkel, der das Ganze etwas einfacher macht. Er sagt: Wer vergibt, hilft vor allem sich selbst! Vergeben holt uns raus aus der Vergangenheit, raus aus Ärger und Schmerz. Vergeben ist eine Entscheidung, die uns Freiheit und inneren Frieden schenkt. Verschiedene Taktiken dafür finden Sie hier.

Eine befreiende Geste: Dem Feind die Hand reichen und ihn um Vergebung bitten.

4) Einfach mal nichts sagen!

„Reden ist Silber, Schweigen ist Gold“, heißt es so schön. René Träder verrät drei Möglichkeiten, wie wir Redepausen im Alltag sinnvoll nutzen können. Denn, so betont er: „Pausen sind nicht peinlich, sondern ein Zeichen von Vertrautheit!“ Die Sinne schärfen und den Moment genießen – das geht am besten, wenn der Mund mal stillsteht.

Sie wollen sehen, wie der Psychologe das schlechte Image des Nichtssagens demontiert? Das Video dazu gibt‘s hier.

5) Stressfaktor Autofahren. Hilft Hupen?

Sie stehen im Stau, der eine schleicht, der andere drängelt. Und Sie hupen los, um Ihrem Ärger Luft zu machen! Aber ist das sinnvoll? René Träder weiß, warum es gerade im Auto oft zu aggressivem Verhalten kommt. Er rät dazu, jede Fahrt als Achtsamkeitsübung zu sehen. Wie das geht und warum wir an jeder roten Ampel lächeln sollten, sehen Sie hier.

Mehr Zufriedenheit, mehr Rücksicht, mehr Respekt – das funktioniert oft schon durch ganz kleine Weichenstellungen im Kopf. Tun Sie sich selbst etwas Gutes und gönnen Sie sich immer sonntags eine Portion #gesundesmiteinander!

Themen


Anzeige