Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Gesundheitspartner
von FITBOOK

Anzeige

Fleischlos glücklich in 2021!

Das ist die beste Bratwurst für Veganuary

Manchmal muss es einfach deftige Bratwurst mit Pommes sein, Fleisch ist dafür aber nicht nötig. Das Rezept gibt es am Ende des TextsFoto: LikeMeat

2021 wird das Jahr des Neustarts, doch nichts wird mehr sein wie vorher, sondern besser, auch unser Essen. Ein super Einstieg ist der Veganuary, also das Vorhaben, im Januar einfach mal komplett vegane Ernährung auszuprobieren.

Die besten Gerichte hierfür? Burger, Bratwurst, Bolognese und Döner. Das herzhafte Kult-Food braucht 2021 nun wirklich kein Fleisch mehr, um typisch saftig, würzig und lecker zu schmecken. Das erreichen die genialen Fleischalternativen von LikeMeat mit reiner Pflanzen-Power. Damit dürfen sie auf dem Speiseplan des Veganuary nicht fehlen und deshalb ist LikeMeat unter dem Motto „So schmeckt #Veganuary“ dieses Jahr offizieller Partner der internationalen Aktion.

Was und wer steckt hinter Veganuary?

Vegan + January = Veganuary. Im ersten Monat des Jahres essen die Teilnehmer keine tierischen Nahrungsmittel. Mitmachen kann jeder, der sich bei Veganuary registriert. Dann gibt es im Januar täglich kreative Rezepte, News aus der Vegan-Community und vieles mehr ins E-Mail-Postfach – alles völlig kostenfrei.

Seit 2014 sind mit Veganuary schon mehr als eine Million Menschen als Veganer ins neue Jahr gestartet, viele sind dabei geblieben. Veganuary wurde als gemeinnützige Organisation in Großbritannien gegründet, mit dem Ziel, Menschen für rein pflanzliche Ernährung zu begeistern. Die Mission dahinter: Klima, Gesundheit und Tierleben retten.

LikeMeat hat einen Food-Performance-Film mit Till Lindemann veröffentlicht zur Unterstützung der globalen Kampagne Veganuary 2021 

LikeMeat hat einen außergewöhnlichen Food-Performance-Film mit dem deutschen Musiker Till Lindemann veröffentlicht.  Mit dem Art Movie möchte LikeMeat auf die globale und immer größer werdende Bewegung Veganuary aufmerksam machen und die Menschen dazu motivieren, im Januar 2021 eine rein pflanzliche Ernährung auszuprobieren. In dem Food-Performance-Film des Pflanzenfleischherstellers ist zu sehen, wie Till Lindemann einen Pflanzen-Burger mit veganem Hühnchen aus Bio-Sojaprotein von LikeMeat verzehrt.

Hier geht es zum Food-Performance-Film.

Der bekennende Fleischliebhaber zeigt im Film, dass die pflanzlichen Alternativen zu Fleisch gut schmecken und man durch deren Verzehr auf nichts verzichtet. Denn sowohl der Geschmack als auch die Konsistenz des Pflanzenfleischs ist wie bei herkömmlichen Fleisch. „Sieht aus wie Fleisch, schmeckt wie Fleisch – ist aber kein Fleisch. Und schmeckt richtig gut!“

Till Lindemann (Rammstein) isst Pflanzen-Burger von LikeMeat – So schmeckt #VeganuaryFoto: LikeMeat

Im Januar 2020 waren schon rund 400.000 Menschen aus der ganzen Welt dabei, für 2021 haben Veganuary und LikeMeat ein großes Ziel: einen neuen Teilnehmerrekord. Warum wirklich jede und jeder von uns zählt? 41.2000 Tonnen CO2, 2,5 Millionen Liter Wasser werden eingespart und die Leben von einer Million Tiere gerettet, wenn allein 350.000 Menschen für nur einen Monat auf vegane Ernährung umsteigen!

Veganuary ohne Verzicht – wie schafft LikeMeat das?

Dass pflanzenbasierte Ernährung gut für den Körper und den Planeten ist, wissen wir mittlerweile alle, doch vielen fällt der Verzicht auf Fleisch und Wurst einfach schwer. Hier setzt die Philosophie von LikeMeat an – nachhaltig leben, ohne die Essgewohnheiten zu verändern.

Dieser Döner ist tatsächlich vegan – die Soja-Streifen von Like Döner machens möglichFoto: LikeMeat

Diese Vision hatte der deutsche Gründer Timo Recke 2013, als er sich im Gewissenskonflikt zwischen gesundem, nachhaltigem Lifestyle und Liebe zu Fleisch und Wurst fand. Was er nicht fand, waren Ersatzprodukte, deren Textur und Geschmack wirklich an Fleisch heranreichten. Kurzerhand begann er, selbst zu experimentieren. Das Ergebnis waren die LikeMeat-Innovationen, wie z.B. Like Hack, Like Döner oder Like Chicken und eine neue Form von Genuss mit gutem Gewissen. Statt aus dem Fleisch von Tieren sind LikeMeat-Produkte aus Bio-Soja oder Erbsen und damit reich an Eiweiß und Ballaststoffen.

Aber Fleischersatz ist in der Herstellung genauso klimaschädlich wie Tierhaltung, oder?

Das wird gern Menschen entgegen geschleudert, die auf vegane Fleischalternativen umsteigen. Sorry, dieses Vorurteil kann LikeMeat nicht zum Fakt machen, denn: Die Herstellung von einem Kilo LikeMeat Hackfleisch beispielsweise verbraucht 50 Mal weniger Land, 12 Mal weniger Wasser und 27 Mal weniger CO2 als die Produktion von einem Kilo Rinderhack. Außerdem stehen hinter einem saftigen Burger oder herzhaften Spaghetti Bolognese aus Like Hack nicht Massentierhaltung und Schlachthöfe.

Person im Wald
Wald, Natur überhaupt, ist die Grundlage für alles Leben – Grund genug, sie zu schützenFoto: pexels

Zu bekommen sind die revolutionären LikeMeat-Produkte im Lebensmitteleinzelhandel schon in rund 15.000 Supermärkten in Europa, und die Erfolgsstory geht weiter. Für Veganuary 2021 hat LikeMeat einige Kult-Gerichte — wie Spaghetti Bolognese, Bratwurst mit Pommes oder den Fast Food Klassiker Döner — mit seinen Fleischalternativen neu interpretiert. Diese und noch viel mehr leckere Rezepte gibt es bei LikeMeat oder hier schon mal eines als verlockend veganen Vorgeschmack:

Like Bratwurst und Süßkartoffel-Pommes

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 Packung Like Bratwurst
  • 1 große geschälte Süßkartoffel in Spalten geschnitten
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Maisstärke
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Paprikapulver
  • Salz und Pfeffer, gehackte Kräuter wie Thymian, Oregano, Petersilie oder Basilikum

Zubereitung:

Ofen auf 200 Grad vorheizen, in einer Schüssel Maisstärke, Knoblauchpulver, Paprikapulver, etwas Salz und Pfeffer vermischen. Süßkartoffeln in einer Schüssel mit Öl beträufeln und mit den Händen mischen, bis sie vollständig mit Öl bedeckt sind. Nun die Gewürzmischung hinzugeben und unterheben, bis die Süßkartoffelspalten gleichmäßig bedeckt sind. Süßkartoffeln auf einem mit Backpapier bedeckten Blech verteilen und ca. 15 min. backen, bis sie goldgelb sind. Like Bratwurst für insgesamt 8 min in einer Grillpfanne braten, dabei alle paar Minuten wenden. Fertige Süßkartoffel-Pommes nach Belieben würzen und mit Like Bratwurst und Lieblings-Dips servieren…

und bei Gästen das „Wow, DAS ist echt vegan?“ abwarten!


Anzeige